Überspringen zu Hauptinhalt
Technische Möglichkeiten des Kalibrierlabors

Temperatur

Kalibriert werden Widerstandsthermometer (Pt* nach DIN EN 60751) und Unedel-Thermoelemente (nach DIN EN 60581), auch mit Messumformer sowie Messketten (auch mit Softwarekomponente).

Leistungen für Widerstandsthermometer

  • Kalibrierung an Temperatur-Fixpunkten: Wasser-Tripelpunkt und Gallium-Schmelzpunkt
  • Vergleichskalibrierung im Flüssigkeitsbad sowie im fluidisierenden Feststoffbad bis 660 °C
  • Vergleichskalibrierung im Metallblockkalibrator bis 660 °C
  • Kurze Fühler ab einer Eintauchtiefe von 100 mm können kalibriert werden
  • Bestimmung der Eigenerwärmung im Galliumschmelzpunkt
  • Bestimmung der Hysterese des Thermometers

Leistungen für Thermoelemente

  • Chargenprüfung für Thermoleitungen und -elemente bis 550 °C (nur als DAkkS-Zertifikat)
  • Präzise Inhomogenitätsuntersuchung bis 100 °C
  • Vergleichskalibrierung im Flüssigkeitsbad sowie im fluidisierenden Feststoffbad bis 660 °C
  • Vergleichskalibrierung im Metallblockkalibrator bis 1000 °C

DAkkS akkreditiertes Leistungsspektrum

DIN EN ISO 9001

Kalibriergegenstand Messbereich Messbereich
Widerstandsthermometer und direktanzeigende Widerstandsthermometer-Messeinrichtungen

0,00 °C, 0,01 °C, 29,7646 °C

-30 °C bis 550 °C

0,00 °C, -30 °C bis 660 °C
Thermoelemente -30 °C bis 550 °C -30 °C bis 1000 °C
Messumformer mit angeschlossenem Widerstandsthermometer -30 °C bis 550 °C -30 °C bis 660 °C
Messumformer mit angeschlossenem Thermoelement -30 °C bis 550 °C -30 °C bis 1000 °C

Die akkreditierte Kalibrierung von Widerstandsthermometern erfolgt nach DKD-R 5-1, Thermoelemente nach DKD-R 5-3.

Kleinst mögliche Messunsicherheiten

Kalibriergegenstand

Bereich

Kleinst mögliche Messunsicherheit

Widerstandsthermometer

0,00 °C

25 mK

Widerstandsthermometer

0,01 °C, 29,7646 °C

7 mK

Widerstandsthermometer

(-30…100) °C

50 mK

Widerstandsthermometer

(101…400) °C

100 mK

Etc.

Etc.

Etc.

Bitte beachten Sie, dass die kleinst mögliche Messunsicherheit nicht unbedingt an jedem Kalibriergegenstand verwirklichbar ist und für ein bestimmtes Thermometer u. U. ungünstiger wird.

Mindestlängen für das Thermometer

Temperaturbereich

DAkkS Kalibrierung ISO Kalibrierung

(-30…100) °C

> 150 mm

> 100 mm

> 101 °C > 300 mm

> 200 mm

Dies wird bei der Vertragsprüfung abgefragt.

Eine ISO Kalibrierung erfolgt in Anlehnung an DKD-R 5-1 (für Widerstandsthermometer) und DKD-R 5-3 (für Thermoelemente). Bei einer ISO Kalibrierung können kürzere Thermometer kalibriert werden (ab 100 mm), diese erfolgt dann in Flüssigkeitsbädern oder in Metallblockkalibratoren. Eine Alterungsuntersuchung sowie eine Untersuchung der Eigenerwärmung findet nicht statt – in der Regel auch keine Untersuchung der Hysterese. Im Kalibrierschein werden die Abweichungen zum Richtlinienverfahren vermerkt.

An den Anfang scrollen